Ich liebe Japan!!!

Erik Peters / Abenteuer Asien, Aktuelles, Reiseberichte / / 11 Kommentare

Als der Taxifahrer aufs Gaspedal trat und den Wagen in Richtung Flughafen beschleunigte, konnte ich kaum fassen, dass in diesem Moment das düsterste Kapitel dieser Reise endlich beendet war. Knapp vier Wochen lagen zu diesem Zeitpunkt hinter mir, in denen ich mich mit den unfähigsten Beamten rumschlagen musste, die mir je begegnet sind. Der thailändische Zoll versteht sich gut darin, Unterlagen zu verlieren, falsche Eintragungen zu machen oder ständig irgendeinen willkürlichen Scheiß zu fordern, der zur Lösung des Problems definitiv nicht benötigt wird. Aber ich will darüber jetzt nicht mehr reden. Denn als ich wenig später im Flieger saß, habe ich mir geschworen, diese negativen Erfahrungen mit den Behörden (und es waren die einzigen Problembereiter in Südostasien) in Bangkok zurückzulassen. In meinem Gepäck waren jetzt nur noch die positiven Dinge – und ein großes Fragezeichen bezüglich dessen, was mich nun im nächsten Land erwarten würde. In Japan, dem Land der aufgehenden Sonne…

Die Ankunft in Tokio war ein Kulturschock! Was für krasse Gegensätze es doch gibt. Mir fiel schon im Landeanflug auf, wie unglaublich sauber Japan doch ist. Während man in ganz Südostasien beinahe im Müll erstickt, weil jeder seinen Scheiß einfach dort entsorgt, wo er ihn nicht mehr braucht, sucht man hier Plastiktüten, leere Dosen oder sonstigen Unrat vergebens. Japan gehört ganz sicher zu den saubersten Länder dieser Welt. Die Hauptstadt sieht aus, als würde nachts ein riesiges Heer von Reinigungskräften einmal feucht durchwischen.

Zu Beginn wird man förmlich erschlagen von neuen Eindrücken. Hier scheint einem vieles sehr vertraut aber gleichzeitig auch wieder so fremd zu sein, das man meinen könnte, man sei auf einem anderen Planeten gelandet. Ich war schon in ein paar„exotischen“ Ländern unterwegs aber das hier übertrifft alles, was ich bisher gesehen habe um Längen. Es vergehen keine fünf Minuten, in denen man nicht ständig immer wieder eine völlig neue Entdeckung macht und Dinge sieht, von denen man noch nie zuvor gehört hat und bei denen man sich fragt warum man bei uns noch nicht auf diese Idee gekommen ist…

Auch ist der „Sound“ von Tokio anders als in anderen Städten dieser Welt. Aufgrund der Tatsache, dass hier ein Asphalt verbaut wird, der jegliche Abrollgeräusche der Reifen schluckt, fehlt ein Hintergrundgeräusch, an das man sich sonst gewöhnt zu haben scheint. Man ist in der größten Metropole der Welt, kann eine Stecknadel fallen hören und hat das Gefühl, vom Boden essen zu können. Einfach unglaublich.

Bei den Dingen, die man als selbstverständlich betrachtet, macht man hier so manches mal ein langes Gesicht: So kann ich mit meiner deutschen EC-Karte in Japan kein Geld abheben, mein Telefon funktioniert hier nicht und freies WIFI ist ein absolutes Fremdwort. Selbst in kleinsten Entwicklungsländern wird es leichter sein, mal eben seine Emails abzurufen. Wer hätte das gedacht…

Was mich aber am meisten beeindruckt, ist die Freundlichkeit der Japaner! Und vor allem auch deren effiziente Arbeitsweise. Um hier ein Fahrzeug aus dem Zoll lösen und fahren zu dürfen, benötigt man unter anderem eine japanische Übersetzung des deutschen Führerscheins, eine Beglaubigung/Übersetzung des Zolldokuments „Carnet de Passages“ und eine Versicherung für das Motorrad. Nach dem was ich in Thailand erlebt habe, grauste es mir davor, den Behördengang anzutreten. Doch was soll ich sagen: hier in Japan werden Probleme SOFORT gelöst. Ich konnte es kaum fassen, dass mein Anliegen unverzüglich und mit einer von Herzen kommenden Freundlichkeit bearbeitet wurde. Ihr hättet mich mal grinsen sehen sollen… 🙂

Ich bin also noch keine 48 Stunden im Land, habe demzufolge noch nicht besonders viel gesehen. Doch ich bin mir jetzt schon ziemlich sicher, dass Japan es im Ranking meiner Lieblingsländer ganz weit nach oben schaffen wird.

 

Ach ja, ein gängiges Klischee ist es ja, das Japan das teuerste Reiseland der Welt sei. Ich werde zu diesem Thema in kürze ein kleines Gewinnspiel auf meiner Facebookseite https://www.facebook.com/MotorradreisenderErikPeters starten. Ihr sollt einfach nur den Wert eines Warenkorbes schätzen…

 

Entschuldigt, dass ich noch keine Bilder beifügen konnte aber scheinbar ist die Verbindung zu schlecht…

11 Kommentare

  1. Martin Leonhardt  —  11. Mai 2014 at 18:46

    Hi Erik,

    gut das du es noch geschafft hast! Bekomm bei all den positiven Worten zu Japan ja auch schon richtig Lust das Land unter die Stollen zu nehmen… Aber bis dahin vergehen bestimmt noch ein ein zwei Jahre..

    Schönen Gruß aus La Paz

    • Erik Peters  —  16. Mai 2014 at 13:55

      Hey Martin,

      du würdest wirklich was verpassen, wenn Du Japan auslässt. Das hier ist oberspitzenklasse! Und wie ich bereits erwähnte absolut erschwinglich…

      Beste Grüße nach La Paz (eine Stadt, die ich auch sehr geil finde. Wenn nur der Weg zum Hotel nicht immer so furchtbar anstrengend wäre…:-)

      Happy Trails
      Erik

  2. Frank  —  12. Mai 2014 at 09:02

    Hallo Erik, freue mich für dich und mit dir – endlich geht es weiter – der Stillstand und die quälende Warterei ist vorbei – freue mich nun auf deine Erlebnisse aus dem Land von Yamaha, Honda und Co. Good Luck!
    BG Frank 🙂

  3. Bernd  —  15. Mai 2014 at 11:10

    Moin Erik,

    als Nerd ist in Tokyo Akihabara (Elektrik City) ein muss – nichts das es dort billig ist – aber eine solche Ansammlung von Elektronikläden und Shops ist weltweit einmalig.

    Mein Kollege war auf seinem Japantrip von den Affen an den heißen Quellen SEHR begeistert (Snow Monkeys – Yudanaka).

    Ich fand Disney-Land Tokio einfach saugeil – der Ordnungsinn und die Organisation der Japaner – gemischt mit Disney – unglaublich,
    Unbedingt eine Fahrt mit dem Baumstamm im Splash Mountain machen – der Hammer!!!

    Wir machen nächste Woche einen Trip nach Schottland – hast Du die Adresse von Rob – dem Schmied. Ich habe ein B&B an seiner Tür in deinem Film gesehen…..

    Grüße aus dem bedeckten Norddeutschland.

  4. Sven  —  27. Mai 2014 at 19:18

    Hallo Erik!
    Ich schreib im Namen meiner beiden Söhne (6 und 8 Jahre), die total begeistert von den Geschichten deines Buches Cologne – Shanghai sind. Sie sprechen Dir ihr größtes Mitgefühl für die vereinzelt „unglücklichen“ Episoden mit Alain aus ;-). Aber mal ernsthaft, ist schon interessant wie sehr einen Tiefpunkte wachsen lassen. Meine Jungs und ich wünschen Dir weiterhin viel Spaß und eine interessante Reise! Mach weiter so, wir freuen uns auf Deine nächste DVD. Beste Grüße aus Köln, Sven

  5. Christoph und Luca  —  27. Mai 2014 at 22:05

    Hey Erik

    Freut uns, dass Diir Japan gefällt.
    Da gibt es auch eine Strasse voller Motorradshops – Leider habe ich vergessen, ob das in Tokio oder Yokohama war…
    Anyway enjoy it und bei Problemen frag einfach Steve v.M.

    Super Tenere Grüsse
    aus dem Westerwald!

  6. Denis  —  30. Mai 2014 at 00:05

    Hallo Erik,

    hab mir den Blog bis hier durchgelesen. Einfach klasse! Krass, was Du „vor Japan“ erebt hast, freu mich für Dich, dass Du nun in Japan besser aufgehoben bist. Erstaunlich finde ich, dass Du die Super Tenere der „kleinen“ vorziehst.

    Allzeit gute Fahrt weiterhin, halt die Ohren steif!

  7. Michaela  —  6. Juni 2014 at 13:23

    Die Japaner sind echt ein tolles Volk. Höflich und trotzdem super kreativ. Wer einmal in Japan ist, möchte nicht unbedingt wieder zurück nach Deutschland kommen. Die Stimmung dort ist einfach geil.

  8. HAL9000  —  29. September 2014 at 21:58

    Hi Erik, hoffe es folgen noch viele viele dokus von dir, Du b ist der Grund wieso ich von meiner Supersport Maschine zu einer Yamaha Tenere XT 660 Z gewechselt bin. ein traumhaftes bike, genau so wie deine Dokus. Besitze beide Abenteuer Nordamerika DVD´s, wobei die zweite von Alaska nach New York meinen Favorien darstellt. Die Schottland Doku habe ich mir heute bestellt. Bin schon ganz gespannt darauf. Wan wirst du den nach Südamerika aufbrechen, so wie in der Nordamerika Doku versprochen? MfG Alois

    • Erik Peters  —  4. Oktober 2014 at 07:34

      Hi Alois, freut mich, dass ich Dich inspirieren konnte! Ja, ich habe noch einiges geplant. Südamerika wird auch irgendwann kommen. Versprochen. Dieses Jahr war ich aber erst mal in Asien. An der DVD sitze ich gerade… Wenn alles gut läuft wird die DVD diesen Winter erscheinen. Liebe Grüße
      Erik

  9. Matthias Schlieter  —  15. November 2014 at 22:04

    Hallo Eric,
    nachdem ich deine Schottland-DVD (mittlerweile mehrfach) gesehen habe und im August mit meiner Frau in Edinburgh war, ist es doch passiert…eine XT steht wieder in der Garage.
    Nach 10 Jahren Pause und dem eigentlchen Plan erst wieder Motorrad zu fahren, wenn die 3 „Kleinen“ groß sind, wechseln wir uns jetzt mit dem Fahren ab, und wenn es auch nur auf dem Weg zur Arbeit ist….Geil.
    Schottland ist aber auch mit der ganzen Familie wieder eines der nächsten Ziele.
    Wir freuen uns auf deine nächste DVD!
    Mach weiter so und bleib gesund
    Viele Grüße aus Hürtgenwald
    Matthias

Comments are closed.