Die „Beckerfaust“ im Badezimmer…

Erik Peters / Abenteuer Nordamerika, Reiseberichte / / 11 Kommentare

Beängstigend ungewohnt war das Gefühl, mich zu Beginn einer Motorradreise in den Flieger zu setzen. Mich quasi in wenigen Stunden auf einen weit entfernten Kontinent, zum Startpunkt meiner neuen Reise, katapultieren zu lassen. Normalerweise bevorzuge ich den Landweg – den für mich eigentlich „richtigen“ Weg,  um voran zu kommen. Fliegen ist nichts für mich. Es ist mir unheimlich.

ich war überrascht, wie einfach dieses "Gefahrgut" gesichert wird...

Meine Nase hat einen Fettfleck an der Scheibe des Flughafengebäudes hinterlassen...

 „Wenn Du erst mal da drin sitzt“, so mein Gedanke im Vorfeld, „dann löst sich die Anspannung der letzten Wochen von ganz alleine. Du lehnst dich einfach zurück, bestellst ’nen Bier und lässt die Reise beginnen“ – schön wär’s gewesen.

Heftige Turbulenzen und die Ungewissheit hinsichtlich der anstehenden Einfuhr meiner Ténéré ließen nicht ansatzweise ein entspanntes Gefühl aufkommen. Auch als ich gelandet war, wurde es nicht besser. Die Retortenstadt Cancún hat selbst nur wenig mit dem zu tun, was in den nächsten Wochen in diesem Land auf mich wartet.

Ich habe das Zoll-Prozedere mittlerweile hinter mich gebracht. Mit knapp zwei Tagen hat es deutlich  länger gedauert, als ich zunächst vermutet hatte. Unerfreulich ist vor allem, dass die ganze Chose zusätzliche 200 US$ gekostet hat.  Was die Sache so verzögerte, waren die vielen Kopien, die man an den verschiedenen Stationen vorzulegen hat. Mexikaner lieben Kopien! ¿ Tienes una fotocopia? – eine Frage, die ich nie wieder vergessen kann… Das nächste Mal werde ich mit einem eigenen Drucker reisen. Das wäre besonders deshalb hilfreich, weil nicht alle mexikanischen Drucker mit dem Format „Deutsche Industrie Norm-A4“ klar kommen. Eine gute Weile habe ich alleine damit verbracht, einer übellaunigen Zollbeamtin zu helfen, den Drucker so einzustellen, dass meine DIN-A4-Zettel formatgerecht und ohne Beschnitt gedruckt werden konnten. Wenn eine Kopie in Mexiko eines sein muss, dann vollständig…

 

Wie dem auch sei, ich habe es jedenfalls geschafft. Ich bin plötzlich angekommen in diesem spannenden Land und spüre endlich, was für eine schöne Zeit nun vor mir liegen kann. Dies zu realisieren hat aber eine Weile gedauert ! Wie schon auf anderen Reisen überkam mich dieses unbeschreibliche Gefühl ganz unerwartet und sehr emotional. Eben, als ich im Bad vor dem kleinen Spiegel stand, war das ersehnte Gefühl mit einem Schlag wieder da. JA!!! JA!!! JA!!! Laute Jubelgesänge und die Beckerfaust! Mein Motorrad steht vor der Tür, ich kann das Meer riechen und weiß, dass ich gleich die ersten Kilometer meiner neuen Reise fahren werde.

¡Salud! – Prost!

Erik

11 Kommentare

  1. Jörg  —  28. April 2011 at 12:49

    Erik alte hupe,
    denk an dich wenn ich am Samstag im Sonic auflege,spielen übrigens auch mit den Helmets ,wenn die aufstrebende Haarkünstlerin nix zu tun hat,ist herzlichst eingeladen !
    gruß
    Jörg

  2. Sandra  —  28. April 2011 at 13:14

    Hi Erik,
    ich werd mich dann mal am Samstag mit Deiner Freundin vergnügen ;-))) Wünsch Dir viel Spaß & pass auf Dich auf!
    Grüßlis

  3. Jochen  —  28. April 2011 at 14:54

    Hallo Erik,
    wir hatten hier herrliche Ostertage, seit Gestern regnet es wieder. Naja….schön, dass Du uns an Deiner Reise teilnehmen lässt. Tolle Idee und…. be careful…..
    Gute Fahrt Jochen…. MTB….

  4. Jochen Diedenhofen  —  28. April 2011 at 14:57

    Hallo Erik,
    wir hatten hier schöne Ostertage, tolles Wetter. Seit 2 Tagen regnet es wieder..Super Idee uns so an Deiner Reise zu beteiligen.
    Be Careful ….viel Spass…… Lieben Gruß aus Bonn Jochen

  5. Carsten  —  28. April 2011 at 15:27

    Moin Erik, schön das Du, im wahrsten Sinne des Wortes, nun angekommen bist. Wünsche Dir /Euch ne tolle Zeit mit vielen Eindrücken und netten Menschen. Bin schon auf weitere Berichte gespannt. Hau rein, Carsten

  6. Olli  —  28. April 2011 at 17:20

    Hi Erik, na dann kann die Reise ja los gehen. Viel Spaß und lieben Gruß Olli

  7. schaui  —  29. April 2011 at 18:02

    ja dann: prost! sieht schon jetzt extrem gut aus, was du da machst.

  8. Julia  —  29. April 2011 at 20:48

    Hey Erik,

    du bist unterwegs! Toll! Auch wenn das mit dem Zoll nicht gerade erfreulich ist, so denke ich, gehört es einfach mit dazu. Ich wünsche dir tolle Erlebnisse, viele Eindrücke und extrem viel Spaß. Und übrigens: Danke! Ich werde hier auf deiner Seite viel Zeit verbringen, schmökern, träumen, lachen, lesen….

    Felicidad!
    ¡Buena suerte!

    Chulia

  9. Yali Özer  —  1. Mai 2011 at 18:03

    Hallo Lieber Erik,
    moment lese OMAN — ISLAND und seit Gestern Motorradreisende.de .Also Ich bin ganzen tag mit dir zussamen.Klasse
    gefühl.Das du diesesmal ohne begleiter bist ,macht mir Mut.
    Liebe Grüße
    Yali

  10. Panny  —  2. Mai 2011 at 13:50

    Was zur Hölle ist die „Beckerfaust“?
    Wenn man das im Badezimmer macht, klingt es wie was ziemlich versautes:-)

    Geiles T-Shirt hast Du auf dem Prost-Foto an:-)
    Ich hoffe, ich kann mich bald revanchieren!

    Gruß aus Kolumbien!

    Panny
    http://www.krad-vagabunden.de

  11. Melvon  —  3. Mai 2011 at 18:34

    Gefaellt mir sehr der Blog. Tolle Themenwahl.

Comments are closed.