Die DVDs zur Reise

„Abenteuer Nordamerika“

DVD Cover                 Und weiter gehts... TEil 2 der Reise. Dieses Mal mit meinem Freund Alain

Von Mexiko nach Kanada                         Von Kanada durch Alaska nach New York

 

Mehr Infos im Shop

Hier ein paar Ausschnitte aus beiden Teilen auf Youtube:

 


Klappentext:

Auf der Jagd nach Abenteuern macht sich der Fotojournalist
Erik Peters mit seinem Motorrad auf den Weg, um den nördlichen Teil des
amerikanischen Doppelkontinents zu erkunden. Die 23.000 Kilometer lange Strecke führt ihn von der Karibikküste Mexikos durch den Wilden Westen der USA bis in die kanadische Westküstenmetropole Vancouver. Er entdeckt dabei die unglaubliche Schönheit und Weite Nordamerikas und begegnet unterwegs einer
Vielzahl Menschen, die spannende Geschichten zu erzählen haben.

Der Zuschauer ist hautnah dabei, wenn Erik die Tempelanlagen der Maya im tropischen Regenwald erkundet, er die „Jimadores“ bei der Agavenernte in Tequila begleitet, in Las Vegas bei dem Versuch scheitert, seine Reisekasse aufzubessern oder seine Höhenangst in der bizarren Felsenwelt Utahs auf eine harte Probe stellt.

Neben den spannenden Informationen über die bereisten Länder ist „Abenteuer Nordamerika“ vor allem mit einer gehörigen Portion Humor gewürzt. Ein bildgewaltiges „Roadmovie“, das den Zuschauer bei seinen Sehnsüchten packt und großes Fernweh weckt – rundum großartig und verrückt.

 

Stimmen zum Film:

„… gepaart wir dieser Humor mit vielen schönen Landschaftsaufnahmen und außergewöhnlichen Begegnungen mit Menschen entlang seiner Route, die mit 23.000 gefahrenen Kilometern viel Abwechslung garantiert. Ein Film der Fernweh aufkommen lässt und schon jetzt Geschmack auf mehr macht.“

Motorrad ABENTEUER 4/2012

 

„Abenteuer Nordamerika ist ein bildgewaltiges Roadmovie, das den Zuschauer stärker als andere Dokumentationen in Reise und persönliches Erleben hereinzieht. Man fährt quasi mit.“

Motorrad 11/2012

 

„… Herausgekommen ist ein sehenswerter, dokumentarischer Film mit persönlichen Eindrücken, faszinierenden Bildern, interessanten Begegnungen und reichlich Informationen zu den einzelnen Stationen. … Wir dürfen uns schon auf eine Fortsetzung des komplett in Eigenregie entstandenen Roadmovies freuen.“

Reisemotorrad 4/2012

 

„Peters’ auf CD gebannte, bildgewaltige Nordamerikareise weckt mehr als nur Fernweh, der Film ist auch unterhaltsam, wenn der Protagonist etwa von nächtelang krähenden Hähnen erzählt und sich so darüber ärgert, dass der Tunichtgut anderntags auf dem Grill landet, oder wenn Peters beschreibt, in welch wunderlichen Behausungen er überall übernachtet. Zudem gibt der Motorradreisende Interessantes über Sehenswürdigkeiten weiter, die an der Strecke liegen. Der Film bildet nicht nur, sondern ist auch fotografisch hervorragend gemacht und gibt viele Inputs – für solche, die Nordamerika selber bereisen wollen, oder für jene, die lieber in Fernweh schwelgen.“

MOTO SPORT SCHWEIZ 6/2012

 

In traumhaften Bildern, gespickt mit viel Information über die bereisten Regionen berichtet Reiseautor Erik Peters in »Abenteuer Nordamerika« über seine Tour von Mexiko nach British Columbia. Angesichts dieser Landschaften sollte man den sehr professionell und aufwendig wirkenden Film im klassischen Reportagenstil am besten auf einer Großleinwand anschauen.

Motorradfahrer 6/2012

 

„Augenzwinkernd nimmt Erik den Zuschauer mit auf seine erlebnisreiche Reise quer durch Mexiko und den US-amerikanischen Westen. Das ist handwerklich sauber, Reportageelemente und Interviews peppen die DVD des „Motorradreisenden“ zusätzlich auf, ohne den Charme des Selbstgebrauten zu verwässern. Kurzweilige Unterhaltung ist in den 104 Minuten gesichert. Und man bekommt sofort Lust, aufzusatteln und es dem Motorradreisenden gleichzutun.“

Motorrad News 6/2012

 

„Die fesselnde Reisereportage bietet nicht nur gewaltige Landschaftsaufnahmen und tolle fahrszenen, sie schafft auch die Schnittstelle zu Mensch und Kultur. Die Zeit verfliegt wie im Flug und man will sich am liebsten selbst auf das Motorrad setzen und die Tour nachfahren.“

Motorrad& Reisen 4/2012